Stammesjubiläum: 70 Jahre Waräger (mit Link zum Spot)

Dieses Jahr haben wir mit dem Stammes-Sommerfest auch 70 Jahre Stamm Waräger gefeiert, genauer gesagt 70Jahre interkonfessionelle Pfadfinder in Erlangen (siehe auch unsere Chronik).

Nach den üblichen Vorbereitungen konnte das Fest ab 13:00 Uhr beginnen.

Die offizielle Begrüßung der Stammesmitglieder, Eltern und der Gäste durch Felix war um 15:00 Uhr. Von den „Ü30er“ des Stammes wurde ein neues Heimschild als Geschenk dem Stamm übergeben. Auch unser OB Florian Janik stattete uns einen Besuch ab, dank einer Einladung auf einem Wölflingshalstuch, die ihn neugierig gemacht hat. Aber auch die Stadträte (z.T. mit BegleiterInnen) waren gekommen: Munib Agha, Christian Lehrmann und Martin Ogiermann. Außerdem war die Stiftung Pfadfinden, der Stadtjugendring und der Pfadfinder-Förderkreis Nordbayern vertreten. Nicht zu vergessen, Bene, unser Landesvorsitzender, oder war er vielleicht doch eher privat hier?

Neben selber grillen, wurde auch einiges an Programm geboten. Jeder konnte sich einen Button als Namensschild machen und der heimliche Renner war der Dino als Tattoo.
Ein kleiner Postenlauf von den Ü30er hat auch viel Spaß gemacht: Es musste im Team eine Kohte aufgebaut, es sollte ein Ei im Pappbecher(!) gekocht, Gläser gestapelt und Wörter ertastet werden, Bilder von unseren früheren Heimen gepuzzelt und schließlich noch ein kleines Quiz zur Pfadfinderei gelöst und eine Geschichte mit bestimmten Stichworten ausgedacht werden. Zu gewinnen gab es nichts, außer viel Spaß. Parallel lief im Heim eine Diashow mit Bildern seit der Gründung bis heute. Kufu (Kurt Fuchs), ehemaliger Waräger, hat einen „Spot“ von dem Tag gedreht (der Link dazu:
https://www.facebook.com/Kurt-Fuchs-Presse-Foto-Design-498958243795361/  und dann nach unten scrollen bis zum 25.Juli).
Trotz der Hitze war die Stimmung prächtig.
Vor der Schlussrunde wurde noch ein Gruppenbild von den ehemaligen Stammesführern gemacht, die da waren (v.l.n.r: Carlos, Felix, Heike, Geyer und Hans-Peter. Gegge war auch da, aber leider schon weg) und danach aufgeräumt. Einige vom Stamm sind dann noch zum zeitgleichen Jubiläum vom Stamm Sigena in Nürnberg gefahren.
(Bilder von Bernd, Jan, geyer)