BuFa 2019, 6. Fahrtenbericht

 

Sonntag 4.8.
Die Chronikschreiber vergaßen, vom Mückengift betäubt, dass wir in dem See auch noch baden waren.

Nachdem wir heute wieder zu normaler Uhrzeit aufgestanden sind, machten wir wieder Porridge. Wieder durch den Wald ging es weiter. Unsere Wanderung wurde von unzähligen Ameisen begleitet. Sie haben wesentlich dazu beigetragen, dass wir kaum Zwischenpausen gemacht haben. Wir wären sonst von unten angepieckst worden.
Zum Mittagessen haben wir an einem See gegessen. Es war ein sehr schöner Ausblick. Unser Wasser konnten wir dort auch auffüllen. Schwer bepackt, aber satt ging es weiter.
Zum Abend kamen wir zu unserem empfohlenen Schlafplatz an. Nach dem Essen kamen zwei NorwegerInnen auf einem Quad vorbei und erzählten uns, dass sie gerade zwei Elche gesehen haben. Die laufen hier wohl in letzter Zeit häufiger rum. Vielleicht haben wir ja noch Glück und bekommen welche zu Gesicht.